Verlegetipps

Loses Auslegen

- auf Flächen bis maximal 20 qm (meist mit einer einzigen Bahn nahtlos ausgelegbar)
- Doppelseitiges Klebeband verwenden (mindestens 5 cm breit)
- Bei größeren Flächen und starker Beanspruchung (z.B. durch Stuhlrollen) kleben bzw. fixieren
- Teppichboden im Raum auf sorgfältig vorbereitetem Unterboden ausrollen
- Teppichboden von der Mitte aus zu den Wänden hin gut ausreiben
- 2 Bahnen nebeneinander? Beide Bahnenkanten beschneiden (Doppelschnitt) und mit Klebeband zu einer Fläche konfektionieren. Auf gleiche Florrichtung achten!

Meterbedarf

- Nicht auf Baupläne verlassen, Zimmer unbedingt selber ausmessen
- Machen Sie sich eine Raumskizze (alle Maße einzeichnen, auch die der Fenster, Türen, Nischen)
- Rechenformel für die benötigte Fläche: Raumlänge + Nischen + 5 cm Zugabe für Wandzuschnitt
- Teppichboden wird 4 oder 5 m breit angeboten, d.h. meist ist nur eine Bahn nötig
- Bei 2 Bahnen: Achtung ob Teppichboden von gleicher Rolle (garantierte Farbübereinstimmung)
- Sockelleisten nicht vergessen (Teppich-Wand-Abschlüsse sehen mit Sockelleiste sauberer aus)

TTL-Service-Tipp: Unsicher beim Ausmessen?
Nutzen Sie den TTL Ausmess-Service. Unsere Fachleute messen alles bei Ihnen vor Ort genau nach. Das spart viel Geld und Ärger.

Verlegen mit Fixierung

- Für Teppichböden mit Glattschaumrücken
- Weitestgehend keine Auswalkungen oder Verwerfungen durch Temperaturschwankungen
- Bei 2 Bahnen: Naht vorbereiten, Belag im Raum einpassen und an Wänden grob zuschneiden
- Halbseitig umschlagen, um die Fixierung auf den Untergrund aufzutragen
- Kurze Wartezeit, dann Teppichboden eingelegen und gut anreiben
- Andere Teppichbodenhälfte analog bearbeiten

Verlegen mit Haftgitter

- Für Teppichböden mit Glattschaumrücken und je nach Vliesbeschaffenheit auch für Teppichböden mit synthetischen Zweitrücken
- Gute, vollflächige Haftung, ohne daß vorhandene Nutzböden verändert oder beschädigt werden
- Haftgitter (Trennfolie nach oben) auf dem Unterboden ausrollen, zuschneiden und gut anreiben
- Grob zugeschnittenen Teppichboden darüberlegen
- 1. Teppichhälfte zurückschlagen und Trennfolie vom Haftgitter entfernen
- Zurückgeschlagenen Bodenbelag vorsichtig einlegen und anreiben
- 2. Teppichhälfte analog bearbeiten. Dann erfolgt der korrekte Wandzuschnitt.

Vollflächiges Verkleben

- Einwandfreie Haftung nur nach sorgfältiger Reinigung des Untergrundes
- Richtiger Klebstoff und dessen Handhabung sind von größter Bedeutung
- möglichst sehr emissionsarme Dispersionsklebstoffe verwenden
- Zugeschnittene Bahn zunächst lose auslegen
- Bei mehreren Bahnen die Farbgleichheit überprüfen
- Auf gleiche Florrichtung achten, bevor der Nahtschnitt ausgeführt wird
- Teppichboden dann an Nischen und Mauervorsprüngen grob zuschneiden

Werkzeug

- gutes Teppichbodenmesser
- verschiedene Zusatzklingen
- Stahlschiene
- Zahnspachtel
- Velourwalze
- doppelseitiges Klebeband