Warum braucht man Gardinen- oder Vorhangbänder?

Ein Gardinenband erfüllt aber weitere Zwecke. Mit seiner Hilfe wird der Stoff gerafft, damit er am Fenster nicht glatt, sondern in gleichmäßigen, mehr oder weniger tiefen Falten hängt. 

Um diesen Effekt zu erreichen, verarbeitet man bei einer Gardine mehr Stoff, als nötig wäre, um das Fenster abzudecken. Man spricht dann von einer Stoffzugabe. Die gängigsten Stoffzugaben sind 150 %, 200 % und 250 %.

250 Prozent Stoffzugabe bedeutet, dass zum Beispiel für einen ein Meter breiten Vorhangschal, 2,5 m Stoff benötigt werden. Beim Ziehen des eingewebten Bandes faltet sich der Stoff dann in die gewünschten Falten oder Wellen. Man spricht dann von einem Vorhang (-Schal) mit einer fertigen Breite von 1 Meter. 

Warum hängt man den Stoff am Fenster in Falten?

 

Ambiente/Anmutung:
Die meisten Vorhangstoffe entfalten Ihre Schönheit und Anmutung erst, wenn der Stoff nicht glatt, sondern in Falten hängt. Das kann leger, mit unregelmäßigen Falten, oder akkurat, mit gleichmäßigen Falten geschehen. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Aber, es gibt auch funktionelle Gründe.

Lärmschutz:
Man vergisst heute gern, dass Gardinen ein guter Einrichtungs-Gegenstand sind, um auf preiswerte und dekorative Art den Lärm und Schall in der Wohnung zu reduzieren. Hierbei erfüllen Vorhänge gleich zwei Funktionen.

Blanke Glasscheiben sind die Flächen in Ihrer Wohnung, die Schallwellen zu annähernd 100 Prozent reflektieren und daher den Lärm in Ihrem Wohnraum sogar noch verstärken. Eine Gardine vor dem Fenster oder vor der Fensterfront verhindert, dass die Schallwellen von der Glasscheibe reflektiert und somit wieder in den Wohnraum zurückgeworfen werden.

Aber nicht nur das. Der Vorhangstoff selbst schluckt ebenfalls Schall und Lärm. Falten bieten den zusätzlichen Vorteil, dass hier nicht nur frontale, sondern auch seitliche Schallwellen auftreffen. 

Schutz der Privatsphäre:
Falten mindern  zusätzlich die Transparenz einer Gardine und schützen Sie daher bei Tag oder, wenn die Innenräume beleuchtet sind, bei Nacht besser vor neugierigen Blicken von außen. 

Verdunkeln:
Vorhänge aus Deko-Stoffen (blickdicht und/oder verdunkelnd) sind eine preiswerte, schöne und schnelle Möglichkeit, um mit wenigen Handgriffen Ihren Wohn- oder Schlafraum nicht nur vor unerwünschten Blicken von außen zu schützen, sondern auch zu verdunkeln. Ein Gardinenband sorgt dafür, dass ein Vorhang oder eine Gardine nach dem Zuziehen wieder ordentlich in gleichmäßigen Wellen hängt. 

Gardinenbänder als Design-Element

Gardinenbänder sind heute aber auch ein bedeutendes Gestaltungselement. Der Fachhandel bietet Ihnen heute eine Vielzahl von Falten-Effekten. 

1-er-Falte:

Besonders aktuell ist die 1er-Falte. Sie ist sehr beliebt bei modernen Fenster-Dekorationen mit bodenlangen Gardinen oder Dekos, die täglich zu- bzw. aufgezogen werden.

Bei der 1-Falte reihen sich beim Aufschieben des Vorhangs die Falten der Gardine wunderschön parallel aneinander (siehe Foto). 

Im zugezogenen Zustand, also wenn die Gardine oder der Deko-Stoff vor das Fenster gezogen ist, verhindert der Stoff, dass Schallwellen reflektiert werden und mindert daher die Lautstärke und den Schall in Ihren Wohnräumen. 

Newave: 

Zum aktuellen Wohnstil mit rustikalen Parkettböden und Sofa-Landschaften passen die Newave Wellenfalten. Wellenfalten unterstreichen diesen  modernen-eleganten, reduzierten Einrichtungs-Stil. Newave wird besonders  bei Uni-Gardinen, Inbetweens und Uni-Deko-Stoffen eingesetzt, eignet sich aber auch für gestreifte und gemusterte Stoffe. Einen besonderen Effekt kann man mit Hilfe von Newave bei mehrfarbig längs gestreiften Stoffen erzielen. Ein Stoff, der in zugezogenem Zustand, vor dem Fenster in mehrfarbig gestreift erschein, wird im aufgezogenen Zustand, also wenn der Vorhang zur Seite geschoben ist, zu einem Uni. (siehe Abbildung).

Wellenfalten:

Wellenfalten bieten noch einen weiteren Vorteil: Die gleichmäßigen Wellen sorgen dafür, dass nicht nur die gerade, sondern auch die schräg auf die Fensterscheibe auftretenden Schallwellen des Raumes absorbiert werden. Dadurch wird eine nahezu optimale Reduktion von Lärm erreicht.  

Wellenfalten eignen sich daher sehr gut für Vorhänge, die häufig auf- und zugezogen werden. Einsatzbereich: Wohnräume, Schlafzimmer, Büros und andere gewerbliche Räume.

2-er, 3er oder 4er-Faltenband

Diese Faltenbänder sind der Standard, der, unabhängig von Trends, am häufigsten zu Einsatz kommt. Je nach Stoffzugabe haben die normalen Faltenbänder zwei, drei oder  vier Falten. Sie lassen sich spielend leicht auf- und zuziehen und ermöglichen es Ihnen, die Gardine beim Aufschieben zu einem, wenig Platz beanspruchenden Paket zusammenzuschieben. Dieses können Sie in der Regel seitlich vom Fenster platzieren. Besonders bei Deko-Stoffen haben Sie dadurch den Vorteil, dass Sie tagsüber möglichst viel Licht in die Wohnräume lassen können. Diese Faltenbänder eignen sich daher sehr gut für Vorhänge, die häufig auf- und zugezogen werden. Während die fünf Zentimeter breite Variante sowohl für kleine, als auch für große Fenster-Dekorationen geeignet ist, empfehlen wir die 15 Zentimeter breite Band-Variante nur für bodenlange Gardinen oder Deko-Stoffe.

Bleistift-Falten:

Die Bleistiftfalte, die es in verschiedenen Faltenhöhen gibt, kommt ursprünglich aus dem angelsächsischen Raum, hat sich bei uns aber fest etabliert.

Sie zeigt am Fenster ein sehr akkurates Faltenbild, wirkt aber trotzdem sehr modern. Am besten wirkt der Falteneffekt mit dem 15 cm breiten Band (15 cm hohe Falte) bei bodenlangen weißen Uni-Stoffen oder Inbetweens. Bleistift-Falten werden gerne in gewerblichen Räumen, z.B. Büros oder in modernen Wohnräumen eingesetzt.

Smok-Falten:

Zu den beliebtesten Effekt-Falten gehören die Smok-Falten. Durch die seitlich versetzten, abwechselnd oben und unten angeordneten Falten ergibt sich ein einzigartiger Effekt. Die Smok-Falte ist sehr gut geeignet für feststehende Dekorationen, also für Gardinen-Schals, die nicht bewegt werden. Smok-Falten gibt es in verschiedenen Faltenhöhen. Am häufigsten werden die fünf Zentimeter breiten Smok-Bänder eingesetzt. Für kleine Fenster empfehlen wir das schmale Smok-Band. Bei bodenlangen Gardinen-Dekorationen empfehlen wir das 15 Zetimeter breite Smok-Band.

Plissé - Falten: 

Mit dem Plissé-Faltenband können Sie Ihre Gardinen sehr leger dekorieren. Diese Falten, mit denen viel in den skandinavischen Ländern dekoriert wird,  verleihen Ihrer Gardine einen lässigen Stil.Dieses Faltenband eignet sich speziell für Dekorationen an kleinen Fenstern

 

 

Tags: Gardinen